Native Advertising

Geschrieben von am Sep 20, 2013 in News | Keine Kommentare

Native Advertising ist eine natürliche Form von Werbung, die sich in den Kontext der Plattform integriert ohne störend zu wirken. Der Lesefluss der Nutzer wird dadurch nicht durch blinkende Banner oder Pop-ups unterbrochen, sondern die Werbung erscheint unauffällig und wirkt in das Look & Feel der Website eingebettet. Der Werbeinhalt muss nicht nur aus Grafik und Text bestehen, sondern kann auch ein Audio oder Video sein.

„Native Ads haben eine höhere Wirksamkeit als Display Ads. 53 Prozent werden im Vergleich häufiger angesehen.“

Mit dieser Art der Werbung werden die Konsumenten über qualitative Inhalte, anstatt über aufdringliche top-down Werbebotschaften abgeholt. Unternehmen möchten dadurch ihre Angebote und Produkte gezielter und dialogorientierter in Umlauf bringen und populär machen.

Native Advertising soll überraschend, nützlich und interaktiv sein sowie primär das Kundenerlebnis („user experience“) in den Vordergrund stellen. Zudem können Unternehmen und Marken an Vertrauen gewinnen und dieses stärken.

„Ads, die in einen sozialen Kontext eingebunden sind, lösen eine viermal höhere Kaufbereitschaft aus.“

Das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook hat es mit Werbeformaten wie Sponsored Stories vorgemacht. Über Gefällt mir-Angaben und Kommentare von Freunden, werden diese in den sozialen Kontext der Plattform eingebunden und vom User nicht sofort als störend empfunden. Vielmehr wird der User neugierig und aufmerksam darauf, weil er zugleich sieht, was seinen Freunden gefällt oder was sie kommentieren.

Im März 2013 hat Facebook sein Werbespektrum um den nicht veröffentlichten Seitenbeitrag erweitert. Die eigentliche Werbebotschaft erscheint als Beitrag im Newsfeed im Look & Feel wie die anderen Inhalte und wird nicht als Werbeanzeige empfunden, wie die rechte Spalte. Deshalb ist diese junge Werbeform aktuell eine der Beliebtesten von Werbetreibenden.

Auch auf Twitter können mit Promoted Tweets, auf YouTube mit TrueView Video Ads und auf Tumblr mit Promoted Posts die Tools des Native Advertisings genutzt werden.

Native Ads boomen aktuell auf dem amerikanischen Markt. Für den deutschen Markt gibt es noch keine Schätzungen, es wird jedoch davon ausgegangen, dass sich dieses Werbeformat etablieren wird. Vor allem bei Facebook verspricht diese Werbeform Wachstum.

Kommentieren